Skip to main content

Was macht den Damen Rucksack im Vergleich zum Unisex-Modell aus?


Damen Rucksack WanderrungDie weibliche Anatomie ist in der Regel anders, als es die beim Mann ist. Frauen sind im Regelfall eher kleiner und schmaler gebaut als Männer und haben auch ein geringeres Körpergewicht. Dabei sind auch die Proportionen insgesamt am Körper einer Frau anders, als es beim Mann der Fall ist. Üblicherweise haben Frauen einen kürzeren und auch muskulös geringer definierten Rücken. Darüber hinaus ist auch das Verhältnis von Taille zur Hüfte bei Frauen anders, als dies beim Mann der Fall ist. All diese Aspekte spielen eine wichtige Rolle, wenn der Rucksack Damen ausgewählt wird. Schon früher gab es den speziellen Damen Rucksack und bereits im Jahr 1920 wurde aufgrund des Bedarfs vom Rucksack-Pionier aus Norwegen namens Bergans der Rucksack Damen in insgesamt sechs verschiedenen Ausführungen herausgebracht. Hierbei handelte es sich allerdings um eine Ausnahmeerscheinung und der Rucksack für Damen als Sondermodell geriet schnell wieder in Vergessenheit.

Die ersten Damen Rucksäcke wurden gezielt und bedarfsorientiert erst in den 1990er Jahren konzipiert

Seit einigen Jahren gibt es jetzt inzwischen Frauenrucksäcke. Heute sind sie nicht mehr wegzudenken. Zu Recht, denn der kleine Unterschied ist bei Rucksäcken ganz groß. Was den Unterschied zu den Männerrucksäcken ausmacht, haben wir genauer untersucht. Über Jahrzehnte waren es dann die Unisex-Modelle, die in den Verkauf gelangten. Letztlich wurden erst in den 1990er Jahren dann von der französischen Extrembergsteigerin gemeinsam mit Exerten der spezielle Rucksack Damen entwickelt und mit einem verstellbaren, aber verkürzten Tragesystem sowie schmaleren und oben deutlich enger angesetzten Trägern konzipiert. Die Rucksacklinie für den Rucksack Damen wird bei vielen Herstellern als Slim Line bezeichnet und meint damit, dass sie optimal für die schmale Figur geeignet ist. Diese Rucksäcke sind für kleinere und zierlichere Personen konzipiert und so können auch klein gebaute Männer mit einem kurzen Rücken häufig auf den Damen Rucksack zurück greifen.

Die Schulterträger und ihre Besonderheiten

Die Besonderheit beim Damen Rucksack liegt in den ausgeprägt schmalen und ergonomisch geformten und kürzer gestalteten Schulterträgern. Beim Rucksack Damen sind die Schulterträger zudem an der inneren wie auch der äußeren Kante weicher gefüttert. Dazu sind die Schulterträger gegen ein Reiben am Körper mit deutlich kleineren Schnallen ausgestattet. Weiterhin sind die Träger auch viel kürzer sowie schmaler geschnitten, als dies beim Unisex- oder Herren-Modell der Fall ist. Wichtig für Frauen ist zudem, dass die Träger so angebracht sind, dass sie seitlich an der Brust vorbei laufen. So werden lästiges Scheuern und Druckstellen an der Brust vermieden. Damit die Träger seitlich nicht abrutschen und von den Schultern gleiten, sind die Träger beim Damen Rucksack oben in der Regel in einem deutlich spitzeren Ansatzwinkel am Rucksack Damen angebracht.

Oftmals ist der Rucksack Damen auch nicht nur mit schmaleren Schulterträgern ausgestattet, sondern darüber hinaus aus mit austauschbaren Schulterträgern. Das erlaubt beim Rucksack Damen eine perfekte Anpassung an die eigene Anatomie und damit eine perfekte Passform für den Rucksack Damen.

Frauen bei der Wanderung

Berichte zu Damenrucksäcken

 

 

 

 

 

 
 
 

Schulterträgeransätze sind speziell ausgeformt

Durch spitzere Ansatzwinkel liegen die Träger beim Damen Rucksack näher beieinander. Das ist ein großer Vorteil, denn durch die geringere Schulterbreite bei Frauen gegenüber Männern wird so verhindert, dass die Träger immer wieder von den Schultern abrutschen.

Der Hüftgurt für das Frauenmodell

Ist der Hüftgurt geschlossen, ist der beim Damen Rucksack speziell auf die weibliche Anatomie ausgerichtet und konisch ausgeformt. So umschließt der Hüftgurt die Hüfte der Frau perfekt und bietet damit beim Damen Rucksack höchsten Tragekomfort. Die spezielle anatomische Begründung bei der Frau für den Rucksack Damen liegt darin, dass hier beim Damen Rucksack speziell die Hüftgurte konisch zulaufen. Weiterhin sind die Hüftgurte mit im Vergleich zum Rucksack für Männer deutlich schmaler und geschwungener verlaufenden Hüftflossen ausgestattet. Diese passen sich beim Damen Rucksack deutlich besser an die Form der weiblichen Hüte an.

Die Rückenlänge ist bei Frauen kürzer und damit ist auch hier Bedarf an speziellen Schnitten gegeben

Gerade beim Damen Rucksack sind die frauenspezifisch konzipierten Modelle kürzer, als dies für die Herrenmodelle oder die Unisex-Modelle gilt, denn Frauen haben im Regelfall einen deutlich kürzeren Rücken als Männer. Deshalb kann es aber auch sinnvoll sein, dass sich Männer, die mit einem kurzen Oberkörper ausgestattet sind, Gedanken machen, ob sie sich nicht vielleicht für einen Rucksack Damen entscheiden.

Der Brustgurt soll nicht einengen oder drücken

Ein sehr wichtiges Detail mit großer Wirkung beim Damen Rucksack liegt darin, dass bei diesem die Einstellmöglichkeiten des Brustgurtes aufgrund der Anatomie der Frau anders sind. Frauen sollten beim Kauf vom Damen Rucksack darauf achten, dass der Gurt hier über der Brust weit nach oben geschoben werden kann. Das vermindert die Druckbelastung auf die Brust und allein deshalb ist der Rucksack Damen schon eine wichtige Erleichterung für Frauen.

Weiterhin schätzen Frauen am speziellen Damen Rucksack, dass der Brustgurt leicht verstellbar ist und dass er zudem nicht direkt quer seinen Verlauf über die Brust nimmt.

Verschiedene Hersteller haben unterschiedliche Passformen

Gerade namhafte Hersteller haben heute inzwischen speziell auf den weiblichen Bedarf zugeschnitten den Damen Rucksack im Angebot. Beachten sollten Frauen beim Einkauf des Rucksack Damen allerdings, dass die unterschiedlichen Firmen auch unterschiedliche Passformen beim Damen Rucksack haben. Das heißt, dass eine Anprobe, möglichst auch mit dem mit Gewicht beladenen Damen Rucksack sehr wichtig ist, um das passende Modell zu finden. Der Rucksack Damen sollte zudem nicht nur kurz, sondern mindestens fünfzehn Minuten auf dem Rücken getragen werden sollte, damit man spürt, ob er die richtige Passform hat.

Im Prinzip ist der Damen Rucksack für alle Personen geeignet, die schmal gebaut sind und auch Männer, die einen schmalen Rücken haben und relativ klein sind, können mit dem Rucksack Damen zufriedener sein als mit einem Herrenmodell oder auch einem Unisex-Modell.

Trekkingtour für Damen

Auch die Rucksackgröße spielt bei der Unterscheidung eine Rolle

Wichtig beim Damen Rucksack ist zudem, dass er in der Regel auch ein geringeres Volumen aufweist, sofern es sich um einen Trekking- oder Wanderrucksack handelt. Sind die Modelle für den Mann üblicherweise auf rund 70 Liter Fassungsvermögen ausgerichtet, ist das Volumen beim Damen Rucksack geringer und mit etwa 60 Litern fixiert. Das bedeutet natürlich, dass auch weniger Zuladung möglich ist, was im Umkehrschluss einen leichteren Rucksack in gefülltem Zustand bedeutet. Durch das geringere Ladevolumen ist der Damen Rucksack auch schmaler geschnitten sowie bereits im Leerzustand erheblich leichter als das Männer- oder Unisex-Modell. Erfahrene Trekking-Profis empfehlen für Frauen übrigens einen Rucksack, der ein Volumen von 45 und allerhöchsten 65 Litern bietet, da der gesamte Rucksack sonst in gefülltem Zustand zu schwer wird.

Frau beim WandernViele Damenrucksäcke verfügen über den sogenannten Daypack

Weil der Damen Rucksack aufgrund seines geringeren Volumens damit auch weniger Platz für Gepäck bietet, ist hier oftmals ein Problem gegeben. Dem haben sich zahlreiche Hersteller, die sich auf die Herstellung vom Damen Rucksack ausgerichtet haben, aber längst gewidmet und eine perfekte Lösung gefunden. Damit Frauen mit ihrem Damen Rucksack nicht an Gepäck- und Kleidungsstücken beim Packen zugunsten des reduzierten Tragevolumens sparen müssen, ist bei vielen Rucksackmodellen inzwischen ein sogenannter Daypack mit in den Rucksack integriert. Bei Bedarf kann übrigens jeder Rucksack um diesen Daypack erweitert werden. Der Daypack ist abnehmbar und er kann bei Tagesausflügen oder kleineren Touren auch separat vom Rucksack genutzt werden. Das ist praktisch und sehr nützlich.

Die Frontöffnung

Viele Damen Trekkingrucksäcke sind inzwischen auch mit einer Frontöffnung ausgestattet. Das heißt, dass sich der Damen Rucksack für das Trekking ähnlich einem Koffern von vorne befüllen lässt. Das Ein- und Auspacken von Gepäck wie auch die Suche nach bestimmten Inhalten im Rucksack lässt sich durch die Frontöffnung erheblich leichter gestalten.

»HIER« geht´s zurück zur Startseite!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen